Praktikumsangebote | Home | Impressum & AGB

Bewerbung

Was eine gute Bewerbung ausmacht, sollte eigentlich zum Allgemeinwissen gehören - doch die Realität sieht oftmals anders aus. Wer sein Traumpraktikum gefunden hat, sollte sich deshalb rechtzeitig über sowohl formelle als auch inhaltliche Anforderungen der Bewerbung informieren: Ein gutes Papier und eine angenehm zu lesende Schrift sollten ebenso selbstverständlich sein wie korrekte Zeilenumbrüche, von Grammatik und Rechtschreibung ganz zu schweigen. Ein Lebenslauf gehört ebenfalls zum Anschreiben dazu, sollte aber niemals mit Heftklammern daran befestigt sein. Wer sich sehr unsicher ist, kann ein Bewerbungstraining beispielsweise bei der VHS besuchen oder aber Freunde und Familie ums Korrekturlesen bitten.

Während ein perfektes Äußeres Voraussetzung ist für eine erfolgreiche Bewerbung, sollten auch die vermittelten Inhalte stimmen. Dem Adressierten muss klar werden, wieso der Bewerber genau der oder die Richtige für das ausgeschrieben Praktikum ist; mit welchen Fähigkeiten und gegebenenfalls auch fachlichen Qualifikationen er das Arbeitsumfeld bereichen kann. Ideal ist auch ein Aufhänger, in dem Bezug genommen wird auf die angeschriebene Praktikumsstelle. Hier zeigt sich, wer wirkliches Interesse zeigt und wer sich informiert hat. Bei einem vorangegangenen beispielsweise telefonischen Gespräch sollte hieraus direkt Bezug genommen werden - solche Gedächtnisbrücken können sehr hilfreich sein für den Bewerbungserfolg.

Bei einer Initiativbewerbung, wie sie gerade für kleinere Praktika beispielsweise im Schulrahmen erfolgt, ist eine telefonische Anfrage vorab ebenfalls sehr sinnvoll. So erfährt man direkt, ob die angestrebte Firma überhaupt Bedarf und Platz für einen Praktikanten hat - so mancher Arbeitgeber wird durch einen freundlichen Anruf auch überhaupt erst auf die richtige Idee gebracht!